Thema der 6. Woche des AWO-Wahlcountdowns: Bürgerschaftliches Engagement

Heute beginnt die sechste Themenwoche des AWO Wahlcountdowns. Diese Woche dreht sich alles um das Thema Bürgerschaftliches Engagement.

Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, betont zum Auftakt der Woche die große Bedeutung von freiwilligem Engagement für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Engagement ist eine tragende Säule der Demokratie
„Durch Ehrenamtliche und Freiwillige wird unheimlich viel für die Gesellschaft geleistet. In allen Arbeitsfeldern der AWO bereichern Ehrenamtliche die Arbeit auf eine ganz besondere Weise – alleine oder meistens gemeinsam mit den Hauptamtlichen. Die Arbeit kann man sich in den meisten Fällen ohne Ehrenamt nicht mehr vorstellen. Außerdem gibt es einen engen Zusammenhang zwischen bürgerschaftlichem Engagement und gelebter Demokratie. Deshalb möchte die AWO vielen Menschen ermöglichen, sich gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft zu engagieren. Wichtig ist: bürgerschaftliches Engagement ist nicht etwa eine Sparmaßnahme für die Wohlfahrtspflege, sondern eine tragende Säule der Demokratie.“

Beteiligung muss besser ermöglicht werden
Die AWO fordert daher, wichtige Infrastrukturangebote wie Freiwilligenagenturen, Mehrgenerationenhäuser und ähnliches überall in Deutschland auszubauen und finanziell angemessen auszustatten. Denn das sind die Orte für Engagement, Beteiligung und gelebte Demokratie. In der Pflicht sieht die AWO hier die Politik.

Wolfgang Stadler: „Engagement ist in unseren Augen keine Bürgerpflicht, sondern ein Menschenrecht. Es entsteht aus Initiativen der Zivilgesellschaft, der Staat sollte sich möglichst raushalten. Dennoch ist die Politik gefragt, wenn es darum geht, die Rahmenbedingungen für Engagement zu verbessern.“





Berlin, 07. Juli 2017

AWO Bundesverband

Pressekontakt

Adresse
Wilhelmshöher Allee 32 A
34117 Kassel
Telefon
0561 / 5077-103 oder mobil 016093954357
Fax
0561 / 5077-199
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing